GEDICHTE,
gesammelte und selbst erstellte


home

 


 

 
50 Jahre und kein bisschen weise,
wird es auch ein wenig leise
kannst du noch nicht ruh'n
weil ja noch so viel zu tun.
 
In der Arbeit und zu Haus,
ist noch nicht das Lämpchen aus
Gesundheit, Glück, Besinnlichkeit,
viel Freude für die nächste Zeit
 
wünschen

    (Berthold Schinner April 2003)

Der Schläfer

 

 

 

 

 

 

zu Seitenanfang

 


 

60 Jahre sind eine lange Zeit,
doch es ist lange nicht soweit
sich jetzt schon auszuruh'n
es gibt ja noch so viel zu tun.
 
Nein, nicht nur Arbeit soll es sein,
auch zu Haus' ist man(n) ja nicht allein
Gesundheit, Glück, Besinnlichkeit,
viel Freude für die nächste Zeit

(Berthold Schinner April 2003)

 

 

zu Seitenanfang

 


 

wolken

Wolken vertreiben den Sonnenschein,
du meinst, jetzt bist du allein
doch Morgen ein neuer Tag wird hell,
vergehn Sorgen wie Wolken so schnell

(Berthold Schinner, April 2004)

 

 

 

zu Seitenanfang

 


 

D’ Hauskost

A wanderlustigs Ehepaar,
des scho recht hungrig war,
und müad, vom vuin Geh,
bleibt vor an Gasthaus steh.
Dort is a Tafel gwesn,
da ham de zwoa na glesn:
„Hier in dieser Klause,
essen Sie wie zu Hause!“
Da sagt er: „ Geh weiter, kumm,
schaung ma uns woanders um,
i moan da is scho gscheiter,
mia gehnga no a Stückl weiter!“

Karl Albrecht 1991

 


 

Kalte Küche

Ein Ehepaar – sehr jung an Jahren
Und noch im Kochen unerfahren,
das plante für das Wochenende
sich einen Braten von der Lende.
Umso, im Keller – tiefgefroren,
harrte das Fleischstück auf das Schmorren,
da beide hatten ganz vergessen,
es aufzutauen vor dem Essen.
Mit kalter Küche – heißem Herzen,
war diese Panne zu verschmerzen,
denn wo die Liebe ist im Spiel –
da weicht der Hunger dem Gefühl.

Oskar Stock 1991

 


 

Zum Geburtstag gratulieren wir
und wünschen alles Gute dir.
Es soll die Zukunft dir bringen,
dass alles Gute wird gelingen.
Drum haben wir uns ausgedacht
Entspannung, Wellness, was dir Freude macht.
Teil dir diese Geschenke gut ein,
dann werden sie dir lange zur Freude sein.

Berthold Schinner 2007

 


 

SAUFKORB

Stelle vor dir auf den Tisch einen großen Korb und lege die in deinem Vortrag
erwähnten Dinge hinein, halte sie aber vor dem Brautpaar versteckt.
Überreiche den Fresskorb am Ende deines Vortrages an das Brautpaar.

In diesem Korb erlaub ich mir für Euch zu sammeln manches Elixier!
Kommt man erst einmal in die Jahre, muß man der Seele und Statur,
zuführen Heilmittel der Natur.

Also liebes Brautpaar gebt acht!

Heilwasser, frisch und klar,
das schmeckt fürwahr das ganze Jahr. - Flasche Sprudelwasser
Jedoch der Traube süße Sonnenblut
an Leib und Seele Wunder tut. - Flasche Wein
Macht Euer Herz zu schnell klopf, klopf, klopf,
nehmt schnell Baldrian - 30 Tropf. - Flasche Baldrian
Das Rindfleisch und das Erpsensüppchen,
schmeckt besser noch mit Knoblauch - Tüpfchen. - Maggi oder ähnlich
Bei gutem Essen, leckerer Wurst,
stillt ein Bier den großen Durst. - Flasche Bier
Und bringt ein Kater mal Verdruß,
gleich macht ein Rollmops damit Schluß. - Zwei Rollmöpse
Zu regulieren das Gewicht,
verzichtet auf den Joghurt nicht. - Großen Joghurt
Bei Schnupfen, Fieber, wie ein Wunder,
nehmt Ihr den Saft von dem Holunder. - Flasche Holundersaft
Wenn aber Unwohlsein Euch plagt, so merkt....
hilft Underberg Euch übern Berg. - Flasche Underberg
Zu mancher festlichen Gelegenheit,
haltet stehts eine Flasche Sekt bereit. - Flasche Sekt
Trinkt täglich einen klaren eisig kalt,
dann werdet hundert Jahr ihr alt. - Flasche Korn
Und wenn ER hundert ist und Du nicht mehr weiter weißt,
gib ihm Klosterfrau Melissengeist. - Flasche Klosterfrau

 

 

zu Seitenanfang

 


 

Viele schöne Gedichte, Sketche und anderes findet man auch in den

WEBSITES FESTPARK.DE

 

 

 

zu Seitenanfang


Ende der Seite
aktualisiert 10.1.2009